dawesys GmbH

Videokonferenzen über dawesys-Server

dawesys Videokonferenz
 

Wie es funktioniert

Die dawesys GmbH bietet Ihren Kunden ein System zur Durchführung von Videokonferenzen an. Bitte lesen Sie diese Infos, denn Videokonferenzen stellen einige Ansprüche.

Zur Teilnahme an einer Konferenz erstellen Sie einen eindeutigen Namen (frei wählbar).
Allen Teilnehmern schicken Sie diesen Link, bzw. den Konferenzraum-Namen.
Die Teilnehmer starten auf einer Webseite die Konferenz und müssen Kamera und Mikrofon freigeben. Es ist keine Installation notwendig und kein Konto.
Damit erfüllen diese Videokonferenzen sehr hohe Anforderungen an den Datenschutz.

Unser Angebot

  • Videokonferenzen über Serverstandort Deutschland
  • Open-Source Software von Jitsi.
  • Verwendung über den Browser, keine Installation an PC's.
  • Für Smartphones: Kostenlose Apps.
  • Preise von 5 EUR bis 20 EUR pro Monat in Abhängigkeit von Anzahl und Teilnehmern.
    (Laufzeit 6 Monate.)
  • DSGVO-konform mit AV-Vertrag.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise

 

Interesse? Ausprobieren?

Wir verwenden die Software-Lösung Jitsi, diese ist Open-Source. Wenn Sie Interesse an der Nutzung der Videokonferenz auf den deutschen Server der dawesys GmbH haben, sprechen Sie uns bitte an, wir richten Ihnen den Organisator-Zugang ein und beraten** Sie beim Durchführen von Videokonferenzen.

Die Webadresse für die Meetings über dawesys Server lautet

https://meet.dawesys.de


Hinweis: Sie benötigen ein Passwort von uns,
damit Sie als Organisator(in)eine Konferenz überhaupt starten können.
Wenn Sie die Konferenz begonnen haben,
nehmen andere Teilnehmer standardmäßig ohnePasswort teil.
Es kannjedoch ein freies Passwort vergeben werden.

** Eine persönliche Bemerkung: Der Firmeninhaber Stefan Pollpeter ist auch Chorleiter des bekannten Bielefelder Chores can carmina. Dafür führt er Proben online durch (die allerdings bewussterweise als Radio-Stream) und beschäftigt sich seit März mit einem guten und erfolgreichen Umgang mit Streams, Videokonferenzen und Alternativen. Seine Erfahrungen sind inzwischen in Presse, Radio und Fernsehen mehrfach aufgegriffen worden. U.a. in Berichten bei Radio Bielefeld, WDR 4 und der Lokalzeit OWL, sowie im Magazin Chorzeit und beim Chorverband NRW. Lassen Sie sich von ihm beraten und setzen Sie auf die richtige Anwendung und sicheres Vorgehen!